Drucken
Traditionell zum 1. Mai lud die „Gesellschaft für Tönninger Stadtgeschichte“ in das Tönninger Packhaus ein. Zur Ausstellungseröffnung wurde nach kurzer Ansprache des 1. Vorsitzenden Klaus-Dieter Mai anschließend ein Vortrag des ehemaligen Pastors Sönke Hansen aus Garding über das Thema

„1713 – Das Ende der Gottorfer Herrschaft in Eiderstedt“ gehalten.
Durch den Einbau des Fahrstuhls im Packhaus konnten wir erfreulicherweise über 40 Besucher zählen und Dank Uwe Wrigge war es uns dieses Jahr möglich, den beheizten Teil des Packhauses nutzen zu dürfen. Am Ende stimmte Klaus-Dieter Mai zusammen mit dem Publikum zwei Lieder an und anschließend konnten die Besucher die Ausstellung besuchen und bei einer Tasse Kaffee und Kuchen die Veranstaltung gemütlich ausklingen lassen.