Gesellschaft für Tönninger Stadtgeschichte e.V.

Veranstaltungen 2021

Die Veranstaltungen finden entsprechend einer der Pandemiesituation angepassten Form statt oder müssen ggf. ausfallen.

 

Angebot 1 und 2:  27.5. und 8.7.2021

Historische Stadtführung durch Tönning.

Spaziergang durch Teile der Altstadt und des Hafens mit Informationen zur Bebauung und Geschichte Tönnings.

Details: Gesamtlänge unter 3 km, keine Einkehr. Maximal 15 Teilnehmer – größere Gruppen nehmen bitte eine spezielle Buchung vor: buero@stadtgeschichte-toenning.de. Bei starkem Regen wird der Spaziergang bei weniger als 4 Gästen abgesagt.

Kosten: 3,- €/ Person; Gruppe bis 10 Personen 25,- €;

Führung: Dipl. Geogr. Jörn Kohlus, Gesell. f. Tönninger Stadtgeschichte

Startpunkt: Treffpunkt am Bahnhofsvorplatz; 16:00 bis ca. 18:00 Uhr

 

 

 

Angebot 3: 30.8.2021

Führung durch Tönning zur Kultur- und Stadtgeschichte.

Details: Angebot im Rahmen der Eiderstedter Kultursaison (www.eiderstedter-kultursaison.de).
Gesamtlänge unter 4 km, keine Einkehr. Bei starkem Regen wird der Spaziergang bei weniger als 5 Gästen abgesagt.

Kosten: gegen Spende

Anbieter: Eiderstedter Kultursaison e. V., Führung  Jörn Kohlus & Helga Hoppe; Gesell. f. Tönninger Stadtgeschichte e. V.

 

Start: Treffpunkt am Bahnhofsvorplatz; 10:00 bis ca. 13:00 Uhr

Weitere Hinweise www.eiderstedter-kultursaison.de

 

 

Angebot 4: 27.8.2021

 

Vortrag Tönninger Frauengeschichte(n): Die Schriftstellerin Frederike Wolfhagen

Kurzbeschreibung: Vortrag über die tönninger Bestseller-Autorin Marie Norden.

Detaillierte Beschreibung: (Aus wikipedia.de) Seit 1836 publizierte sie Romane, Erzählungen und Novellen, immer unter Pseudonym (Marie Norden oder M. Norden).

Frederike Wolfhagen reiste sehr viel, neben Aufenthalten in Kopenhagen, Helgoland und Süddeutschland besuchte sie auch die Schweiz, Österreich und Norditalien. Zudem hatte sie ihren Vater zu pflegen, der 1846 verstarb. Nach dem Tode ihres Vaters zog sie gemeinsam mit ihrer Schwester Therese und ihrer Mutter nach Dresden, vermutlich um sich als Malerin ausbilden zu lassen. Sie nahm Anteil an der revolutionären Ereignissen des Jahres 1848/49 und am Dresdner Maiaufstand 1849. In Dresden trat sie in freundschaftliche Beziehungen mit Friedrich Anton Serre, dem Gründer der Schillerstiftung.

Eintritt: 4,00 €

Ort/ Zeit: Packhaus am Hafen, 1. Stock; 27.8.2021, 19:30

Vortragende: Prof. Dr. Waltraud KokotGesellschaft f. Tönninger-Stadtgeschichte e. V.

 

 

5. - 92. Angebot: vom 1. Mai bis 30. September, Freitags bis Sonntags, 15:00 – 17:30 Uhr, sowie an den vier Advents – Wochenenden

Museum für Tönninger Stadtgeschichte im Packhaus

Kurzbeschreibung: Museumsausstellung zur Stadtgeschichte zum Selbstendecken und Fragen.

Detaillierte Beschreibung: Von der Frühgeschichte bis in die Industrialisierung im 20. Jh. werden verschieden Themen in Teilbereichen der Ausstellung vermittelt und illustriert.

Eintritt: 3,00 €

Ort / Zeit: Packhaus am Hafen, 1. Stock, jeweils von 15:00 – 17:30 Uhr

 

 


2019/11/13 Veranstaltung: Denkmalschutz in Tönning

Service

Eigentümer denkmalgeschützter Gebäude können bei uns Informationsmaterial  und Anträge für die steuerliche Abschreibung von Baumaßnahmen erhalten.

Hier ist eine Liste der geschützten Bauten im Kreis Nordfriesland (inkl. Tönning) zu finden.

Informationsveranstaltung am 13.11.2019, um 18:30 im Hotel „Fernsicht“

2015 hat Schleswig-Holstein ein neues Denkmalschutzgesetz bekommen. Landkreisweise erfolgt seitdem eine Revision des Denkmalbestandes durch das Landesamt für Denkmalpflege. Die Denkmaleigentümer werden nach der Überprüfung über Änderungen und zusätzliche Unterschutzstellungen schriftlich informiert. Dies ist ein Prozess, der aufwendig ist, Zeit benötigt und deshalb nur schrittweise erfolgen kann.

Auch in Tönning wurden 2019 viele Häuser neu unter Denkmalschutz gestellt.

Was bedeutet das für die Besitzer/innen und Bewohner/innen dieser Häuser? Was kommt mit dem Schutzstatus auf sie zu? Welche Unterstützung und Hilfen kann die Denkmalschutzbehörde ihnen anbieten? Wie hat sich der rechtliche Rahmen verändert und was bedeutet dies für bauliche Maßnahmen an geschützten Gebäuden?

Auf Initiative der Gesellschaft für Tönninger Stadtgeschichte in Kooperation mit der Interessensgemeinschaft Baupflege Nordfriesland & Dithmarschen e.V. (IGB) informieren uns hierzu Herr Bastian Müller und Dr. Nils Meyer vom Landesamt für Denkmalpflege Schleswig-Holstein sowie Frau Lisa Mewaldt von der Unteren Denkmalschutzbehörde des Kreises Nordfriesland.

Wir haben die Referenten gebeten deutlich zu machen, welchen Stellenwert Tönning aus Sicht des Denkmalschutzes einnimmt und anhand von Beispielen vorzustellen, wodurch sich der geschützte Baubestand in Tönning auszeichnet.

Wir weisen darauf hin, dass bei der Veranstaltung keine individuellen baulichen Maßnahmen vertieft diskutiert werden können. Die Eigentümer/innen geschützter Gebäude können uns aber wichtige Fragen bis zum 25. Oktober schriftlich übermitteln, die wir an die Vortragenden weiterleiten. Damit werden Hinweise für die Behandlung einiger typischer Probleme möglich.

Auch unser Kooperationspartner, die IG Baupflege, kann bei der denkmalgerechten Umsetzung von Bauvorhaben durch Beratung vor Ort unterstützen und ist an dem Informationsabend vertreten.